Bair Fulton (Arithmetician Calculator) No. 6

Zahlenschieber mit Einstellscheiben

ab 1928

Joseph H. Bair aus Camp Hill, Pennsylvania, ist der Patentnehmer des Rechengerätes, das keinen automatischen Zehnerübertrag hat. Es ist i.W. so zu bedienen wie ein Zahlenschieber, z.B. ein Addiator, aber mit dem Unterschied, dass die Bewegung beim Eintrag eines Wertes über die Zahnscheiben (nicht über Zahnstangen) erfolgt. Addition und Subtraktion sind an denselben Scheiben auszuführen: Bei Addition ist der obere Zahlenkranz, bei Subtraktion der untere Zahlenkranz zu wählen. Es wird bei notwendigem Zehnerübertrag ein "Stop" gesetzt. Ein ähnliches Gerät mit entsprechender Bedienungsweise ist der Arithmograph Clabor (CNAM [1942], p.33).
Inventarnummer:
FDM9614

Erfinder:
Joseph H. Bair

Jahr der Erfindung:
1928

Hersteller:
Bair-Fulton Co.

Baujahr:
ab 1928

Hauptgattung:
Einfaches Rechenhilfsmittel

Untergattungen:
Zahlenschieber

Kapazität:
6 (EW) x 6 (RW)

Maße (H x B x T):
1 x 24 x 6 cm

Gewicht:
100 Gramm


Literatur:
  • Otnes, Bob: „Small Adders“, in: Schmidt, W. H./Girbardt, W. (Hrsg.): 2. Greifswalder Symposium zur Entwicklung der Rechentechnik. Greifswald 2003, p. 41-58, p. 53

Patente:
  • US 1940069 [1928]
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Aufsicht und Querschnitt mit Einstellwerk und Zahnscheibe, © US 1940069
Bair Fulton (Arithmetician Calculator) No. 6, 1928, FDM9614, © Arithmeum
Bair Fulton (Arithmetician Calculator) No. 6, 1928, FDM9614, © Arithmeum