Nisa PK 5

Vierspeziesmaschine mit geteilten Staffelwalzen

1970

Ende der 1950er Jahre exportierte die tschechische Handelsfirma Kovo, Prag, auch elektrisch angetriebene Rechenmaschinen nach Deutschland, die sich wegen des günstigen Preises tatsächlich gegen die breite Konkurrenz durchsetzen konnten. Das erste Modell, die mit Motor versehene Handmaschine mit Stopdivision, hatte die Bezeichnung EK 1 (DM 798). Ab etwa 1961 wurden das Modell PK 1 (DM 975), ein Halbautomat mit automatischer Division, und ein Vollautomat AK 1 (DM 1398), angeboten. Alle hatten die große Kapazität 10 x 10 x 20. Um 1970 schließlich wurden diese Geräte mit modernem Gehäuse ausgestattet und unter den Modellbezeichnungen PK 5 bzw. AK 5 verkauft. Im Prospekt von ca. 1970 liest man: "Die Fertigung der Kalkuliermaschinen NISA hat bereits Tradition. Diese Maschinen haben in verhältnismäßig kurzer Zeit vor allem durch ihre geringen Abmessungen und ihre Leichtigkeit, die bequeme Tragbarkeit, den leisen Gang sowie die einfache und bequeme Bedienung und die verlässliche Leistung auch im Ausland Beliebtheit erlangt. Sie leisten dieselbe Arbeit wie die kostspieligen Vollautomaten, wobei ihr Preis sehr gering ist." Die Löschung der Werke geschieht ebenso wie die Schlittenbewegung durch Handhebel. Die Rechenmechanik ist der Monroe LA 7 nachgebaut.
Inventarnummer:
FDM6865

Jahr der Erfindung:
1970

Hersteller:
Nisa Kalkulacni

Baujahr:
1970

Hauptgattung:
Vierspeziesmaschine

Untergattungen:
geteilte Staffelwalze, Staffelwalze

Kapazität:
10 (EW) x 9 (UZW) x 20 (RW)

Maße (H x B x T):
17 x 37 x 32 cm

Gewicht:
6,5 kg

Produktionszeit:
1970 - 1975

Seriennummer:
178102


Literatur:
  • Der Büromaschinen Mechaniker. Zeitschrift für Büromaschinen -Technik -Reparatur und -Wartung. Hamburg, 1. Jahrgang: 1959. Ab 1970 u.d.T. "Büromaschinen-Technik", [1970], H. 139, p. 54/55
  • Reese, Martin: Neue Blicke auf alte Maschinen. Zur Geschichte mechanischer Rechenmaschinen. Hamburg 2002, p. 79-80

Patente:
  • US 1399652 [1920]
  • US 1964211 [1932]
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Aufbau der Maschine, © US 1964211
Nisa PK 5, 1970, FDM 6865, © Arithmeum