Diehl KR 18

Vierspezies-Staffelwalzenmaschine mit Wahltastatur und Rückübertragung

1964

Bei Modell KR (gebaut von 1960 bis 1964) handelt es sich im Wesentlichen um das frühere Modell DR (FDM 4865). Es hat verkürzte Multiplikation über Wahltastatur, Negativmultiplikation, Rückübertragung vom Resultatwerk in das Einstellwerk, vollautomatische Division mit Dividendenübernahme und automatischer Untereinanderstellung von Dividend und Divisor, Direkteinstellung im UW und im RW, abschaltbare Löschung und Wagenrücklauf. Die Maschine kostete 1962 DM 2400.
Inventarnummer:
FDM7973

Jahr der Erfindung:
1960

Hersteller:
Diehl G.m.b.H.

Baujahr:
1964

Hauptgattung:
Vierspeziesmaschine

Untergattungen:
Staffelwalze

Kapazität:
9 (EW) x 9 (UZW) x 18 (RW)

Maße (H x B x T):
18 x 48 x 37 cm

Gewicht:
15,1 kg

Produktionszeit:
1960 - 1964

Seriennummer:
570017


Literatur:
  • Anthes, Erhard: „Rückübertragungs-Systeme bei mechanischen Rechenmaschinen", in: Historische Bürowelt 39, 1994, p. 31-32
  • Büromaschinen-Lexikon, jährlich ab 1961, Göller-Verlag, Baden-Baden, p. 226
  • Der Büromaschinen Mechaniker. Zeitschrift für Büromaschinen -Technik -Reparatur und -Wartung. Hamburg, 1. Jahrgang: 1959. Ab 1970 u.d.T. "Büromaschinen-Technik", 41 [1962], p. 176
  • Reese, Martin: Neue Blicke auf alte Maschinen. Zur Geschichte mechanischer Rechenmaschinen. Hamburg 2002, p. 19-29
  • Schmid, Harald: Archimedes – Diehl. Vom Arithmometer zum druckenden Rechensystem. Offenhausen 2014, p. 61-96

Patente:
  • DE 1023256 [1954]
  • DE 1027434 [1954]
  • DE 1746801U [1957]
  • DE 1758395U [1957]
  • DE 958880 [1954]
  • DE 973163 [1951]
  • DE 973556 [1952]
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Mechanik für die Rückübertragung, Werkzeichnung., © Diehl GmbH
Diehl KR 18, 1964, FDM7973, © Arithmeum