Archimedes SLvM

Staffelwalzenmaschine mit Druckwerk

ca. 1938

Um 1935 gelang es Reinhold Pöthig, seine Staffelwalzenmaschinen mit einem Druckwerk auszustatten; Konstrukteur des Druckwerks ist Ulrich Eichler (DE 901005). Zunächst wurde das Druckwerk an die Modelle L, LK und LL angebaut, später konnte auch das Modell LvM (ab 1938, FDM 6151) mit dem Druckzusatz gekauft werden. Den jeweiligen Modellbezeichnungen wurde der Buchstabe S (für „Schreibeinrichtung“) vorangestellt. Die Maschinen mit Schreibeinrichtung waren aber anfällig, die Bedienung war umständlich. So wurde das Druckwerk manchmal abgebaut, wie bei FDM 6246, um die Maschine wieder nutzen zu können. Die Buchstaben vM in der Modellbezeichnung bedeuten „verkürzte Multiplikation“, die durch die Wahltastatur rechts in Gang gesetzt wird. Dabei werden die Multiplikationen mit 6 bis 9 verkürzt ausgeführt. So wird beispielsweise die Multiplikation mit 7, da 7 = 10-3, mit drei Minusumdrehungen und einer Plusumdrehung eine Stelle höher abgerechnet. Es sind heute nur sehr wenige vollständige Exemplare der druckenden Staffelwalzenmaschine Archimedes vorhanden.

Beim zweiten Exemplar dieser Maschine in der Sammlung (FDM 6246) wurde der Schreibzusatz entfernt, lediglich ein Schauloch vorne in der Mitte lässt vermuten, es mit einem Druckwerk ausgestattet war.
Inventarnummer:
FDM7924

Jahr der Erfindung:
1938

Hersteller:
Glashütter Rechenmaschinen-Fabrik Archimedes, Reinhold Pöthig

Baujahr:
ca. 1938

Hauptgattung:
Vierspeziesmaschine

Untergattungen:
Staffelwalze

Kapazität:
9 (EW) x 7 (UZW) x 14 (RW)

Maße (H x B x T):
27 x 41 x 44 cm

Gewicht:
21,7 kg

Produktionszeit:
1935 - 1940

Seriennummer:
K496


Literatur:
  • Archimedes: Archimedes Preisliste Nr. 3905. Glashütte, 1939, Nr. 3905
  • Martin, Ernst (Pseud.): Die Rechenmaschinen und ihre Entwicklungsgeschichte. Pappenheim 1925, Nachtrag 1936 (Nachdruck: Leopoldshöhe 1985), p. 391-392
  • Reese, Martin: Neue Blicke auf alte Maschinen. Zur Geschichte mechanischer Rechenmaschinen. Hamburg 2002, p.19f.
  • Schmid, Harald: Archimedes – Diehl. Vom Arithmometer zum druckenden Rechensystem. Offenhausen 2014
  • Schmid, Harald/Eichler, Ulrich/Hänsgen, Hellmut : ArchimedeS: Die Geschichte einer Rechenmaschinenfabrik in Glashütte/Sachsen. Offenhausen, 2016

Patente:
  • DE 746166 [1940]
  • DE 916475 [1941]

Weitere Exemplare in der Sammlung (1):
  • FDM6246 (ca. 1935, SNr.: 11640-1)
Ein weiteres Exemplar dieser Maschine befindet sich in der Ausstellung: FDM6246 (1. Untergeschoss).

 

Archimedes SLvM, 1938, FDM7924, © Arithmeum
Querschnitt mit Druckwerk, © DE 901005