Olivetti Audit 202

Addierbuchungsmaschine mit zwei Saldierwerken

ca. 1955

Für Buchungsvorgänge auf Kontoblättern ist der Springwagen mit geteilter Walze eingebaut. Dazu gehört eine Kolonnenübersprungeinrichtung, auswechselbare Steuerbrücken für vier Programme und ein Datumsdruck. Basis ist die Elettrosumma Duplex. Die Zehnertastatur hat drei Nullentasten. Die beiden übereinander angeordneten Saldierwerke rechnen auch unter Null und werden mit getrennten Funktionstasten angesteuert, Datenübertragung ist möglich. Die Maschine wurde im Bankenwesen, in der Finanzwirtschaft, bei der Lagerhaltung usw. eingesetzt. Sie wurde von 1955 bis 1959 gebaut, Nachfolgerin ist die Audit 402. Mit gleicher Basis aber zusätzlicher integrierter Volltext-Schreibmaschine wurde das Modell 302 hergestellt.
Inventarnummer:
FDM7908

Hersteller:
Olivetti & C. SpA

Baujahr:
ca. 1955

Hauptgattung:
Buchungsmaschine

Kapazität:
12 (EW) x 13 (RW)

Maße (H x B x T):
36 x 60 x 55 cm

Gewicht:
27,0 kg

Produktionszeit:
1955 - 1959

Seriennummer:
21086


Literatur:
  • Büromaschinen-Lexikon, jährlich ab 1961, Göller-Verlag, Baden-Baden, [1958/59], p. 109
  • Lange, Werner: „Die Olivetti-Maschinen“, in: Büro-Wirtschaft 10, 1977, p. 20-28, p. 20, 25-28
  • Lange, Werner: Buchungsmaschinen, Meisterwerke feinmechanischer Datenverarbeitung 1910-1960. München, Wien, 1986, p. 111
  • Munter, Dr. Heinz: Die Buchungsmaschinen, 1961
  • Torchio, Carlo: „Il Calcolo Meccanico della Olivetti", 2017

Patente:
  • DE 1040831 [1953/1958]
  • US 2849179 [1955/1958]

Weitere Exemplare in der Sammlung (1):
  • FDM5483 (ab 1955, SNr.: innen)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Olivetti Audit 202, 1955, FDM 7908, © Arithmeum
Funktionstasten, © Olivetti: Werbeschrift