Diehl EvM 15

Vierspezies-Staffelwalzenmaschine mit Wahltastatur

1959

Das Modell E 15 (ab 1954, DM 1390) ist mit weniger Funktionen ausgestattet als Modell D und war damit billiger. Mit der verkürzt arbeitenden Wahltastatur ausgestattet erhielt es die zusätzlichen Buchstaben vM für „verkürzte Multiplikation“. Dieses war auch ab Ende 1954 auf dem Markt und kostete 1925 DM. Mit Tasten für Links- und Rechtstransport, Einzel- und Gesamtlöschung, Linealrücklauf und vollautomatischer Division konnte die Maschine die meisten Rechenbedürfnisse befriedigen. Sie ist in großen Stückzahlen in zwei Größen bis 1962 hergestellt worden. Als technische Besonderheit ist in den ab 1954 produzierten Modellen die Staffelwalze in zwei Teile zerlegt: Ein Teil für die Einstellung der Zahlen 1 bis 5, der weitere Teil für die Zahlen 6 bis 9. Man erreichte damit einen gleichmäßig leichteren Gegendruck der Tasten im Einstellwerk.
Inventarnummer:
FDM7805

Jahr der Erfindung:
1954

Hersteller:
Diehl G.m.b.H.

Baujahr:
1959

Hauptgattung:
Vierspeziesmaschine

Untergattungen:
Staffelwalze

Kapazität:
8 (EW) x 7 (UZW) x 15 (RW)

Maße (H x B x T):
18 x 42 x 36 cm

Gewicht:
14,0 kg

Produktionszeit:
1954 - 1962

Seriennummer:
248276


Literatur:
  • Büromaschinen-Kompass, jährlich ab 1951, Erich Glass, Berlin, [1955], p. 47
  • Neuzeitliche Bürotechnik, 1957-60, ab 1961: B-LEX, [1957/58], p. 489
  • Reese, Martin: Neue Blicke auf alte Maschinen. Zur Geschichte mechanischer Rechenmaschinen. Hamburg 2002, p. 19ff.
  • Schmid, Harald: Archimedes – Diehl. Vom Arithmometer zum druckenden Rechensystem. Offenhausen 2014, p. 61-96

Patente:
  • DE 1023256 [1954]
  • DE 1027434 [1954]
  • DE 958880 [1954]
  • DE 973163 [1951]
  • DE 973556 [1952]

Weitere Exemplare in der Sammlung (3):
  • FDM4657 (1956, SNr.: 26825)
  • FDM7561 (1956, SNr.: 20778)
  • FDM9269 (1960, SNr.: 157049)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Diehl EvM 15, 1959, FDM7805, © Arithmeum
Antrieb und Zählwerke, © DE 1023256