Olivetti Elettrosumma 20

Zweispezies-Zahnstangenmaschine

1966

Die Zweispeziesmaschine folgte auf die Elettrosumma 22. Sie ist etwas kompakter und mit geringerer Kapazität gebaut und nimmt die Gehäuseform der Quanta auf, die von Marcello Nizzoli 1961 entworfen wurde. Sie rechnet saldierend, d.h. negative Ergebnisse werden in korrekter mathematischer Form ausgegeben. Ein negativer Saldo wird angezeigt. Manuelle Einzellöschung, elektrische Gesamtlöschung. Das Modell wurde ab 1963 produziert. Es kostete 1965 DM 798 und war damit 200 DM billiger als die Elettrosumma 22. Entscheidend dafür war die vereinfachte Konstruktion. Ab 1964 wurde mit der Multisumma 20 auch eine Dreispeziesmaschine derselben Baureihe MC 20 angeboten.
Inventarnummer:
FDM7756

Hersteller:
Olivetti & C. SpA

Baujahr:
1966

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Zahnstange

Kapazität:
10 (EW) x 11 (RW)

Maße (H x B x T):
14 x 21 x 37 cm

Gewicht:
5,1 kg

Seriennummer:
6535147


Literatur:
  • Büromaschinen-Lexikon, jährlich ab 1961, Göller-Verlag, Baden-Baden, [1965/66], p. 331
  • Lind, Wilhelm: Büromaschinen. Teil 1. Füssen 1954 (2. Auflage)
  • Olivetti: Reparaturbuch, ca. 1968
  • Torchio, Carlo: „Il Calcolo Meccanico della Olivetti", 2017
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Olivetti Elettrosumma 20, 1966, FDM 7756, © Arithmeum
Olivetti Elettrosumma 20, 1966, FDM7756, © Arithmeum
Querschnitt, © Olivetti: Reparaturbuch [1968]