Aderes (Adix)

Einzelreihen-Schaltklinkenmaschine

ca. 1930

Die Einzelreihen-Tastenaddiermaschine ist ein Nachbau der Adix von 1903 (FDM 7200), die ab 1949 von Johann Zähringer, Furtwangen-Schönenbach hergestellt wurde. Sie war für spaltenweises Addieren von untereinander stehenden Zahlen (vorwiegend Geldbeträge) geeignet: Die Eingabe ist einstellig, die Summe kann bis zu dreistellige Werte annehmen. Die evtl. notwendigen Überträge müssen notiert und dann stellengerecht eingebracht werden. Andere Bezeichnungen dieser Maschine sind: Adix, Agaton, Amifo, Reports.

In der Sammlung des Arithmeum befindet sich ein weiteres, späteres Exemplar der Aderes, dieses von Eugen Reis, Bruchsal produziert (FDM 6195)
Inventarnummer:
FDM7707

Jahr der Erfindung:
1925

Hersteller:
Johann Zähringer

Baujahr:
ca. 1930

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Additionsmaschine, Schaltklinke

Kapazität:
1 (EW) x 3 (RW)

Maße (H x B x T):
4 x 15 x 11 cm

Gewicht:
350 Gramm

Produktionszeit:
1925 - 1955


Patente:
  • AT 18849 [1903]
  • DE 173286 [1904] (Joseph Pallweber: Addiermaschine, bei der die Zahlrenscheibe mittels eines Schiebers)
  • GB 190411300 [1904]
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Aderes (Adix), 1930, FDM7707, © Arithmeum
Aufsicht und Frontsicht, © DE 173286