Brunsviga 16 T

Vierspezies-Sprossenradmaschine mit Zehnertastatur

1957

Von 1955 bis zur Übernahme durch Olympia im Jahr 1959 baute Brunsviga diese nahezu staubdicht gekapselte Maschine mit der inzwischen zum Standard gewordenen Zehnertastatur in der Anordnung nach Sundstrand, die nur in ganz wenigen Sprossenradmodellen eingebaut wurde. Umdrehungszählwerk und Resultatwerk sind ortsfest eingebaut. Nur das Sprossenrad rotiert und bewegt sich nach rechts und links. Mit den Einstelltasten lässt sich das Aggregat stellenweise in beide Richtungen oder ganz nach links (für die Division) verschieben. Die Löschtasten für die drei Werke werden durch je einen Hebelzug bedient. Konstrukteur der Maschine ist Eberhard Menge. Es wurden nur ca. 5000 Exemplare produziert und zum Preis von DM 890 an den Endverbraucher verkauft. Die Version mit Elektromotor (Modell 16 E) ist mit einigen raffinierten Einrichtungen ausgestattet, z.B. der doppelten Rückübertragung. Die Maschine war zu ihrer Zeit höchst modern: Es gab noch kein vergleichbares Modell mit der internationalen Zehnertastatur zur Werteingabe. Die so erfolgreiche Facit CM 2-16 (gebaut 1959 - 1972; FDM 6393) kam ja erst nach Einstellung der Produktion der 16T auf den Markt. 1966 brachte Emil Schubert sein Modell E in einer kleinen Auflage heraus; das Modell E hat sehr viel mit dem Modell 16T gemeinsam. Noch um 1970 wurde von Olympia das Modell RT 4 hergestellt, das aber nicht mehr verkäuflich war. Die Produktionseinstellung der 16T erfolgte durch Olympia nach der Übernahme von Brunsviga 1959.
Inventarnummer:
FDM7726

Jahr der Erfindung:
1955

Hersteller:
Brunsviga Maschinenwerke AG

Baujahr:
1957

Hauptgattung:
Vierspeziesmaschine

Untergattungen:
Sprossenrad

Kapazität:
9 (EW) x 8 (UZW) x 16 (RW)

Maße (H x B x T):
13 x 40 x 25 cm

Gewicht:
8,7 kg

Produktionszeit:
1955 - 1959

Seriennummer:
15-04863


Literatur:
  • Neuzeitliche Bürotechnik, 1957-60, ab 1961: B-LEX, [1957/58], p. 471

Patente:
  • DE 907836 [1951/1954]

Weitere Exemplare in der Sammlung (1):
  • FDM6290 (1958, SNr.: 15-06199)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Querschnitt mit Eingabetasten, Sprossenrad und Hauptzählwerk, © DE 907836
Brunsviga 16 T, 1957, FDM7726, © Arithmeum