Continental 8

Einspezies-Addiersegmentmaschine

ca. 1935

Das Modell 8 ist die einfachste und kleinste "Pult-Addiermaschine" der Chemnitzer Wandererwerke. Sie hat alle Notwendigkeiten für das kaufmännische Addieren mit Kontrollstreifen. Die Subtraktion ist nur mit Hilfe des arithmetischen Komplements möglich, wozu die "Ergänzungstaste" 9 in der letzten Stelle eingebaut ist. Sie wurde von etwa 1928 bis 1945 gebaut.
Inventarnummer:
FDM7588

Jahr der Erfindung:
1928

Hersteller:
Wanderer-Werke, vorm. Winklhofer & Jaenicke Akt. Ges.

Baujahr:
ca. 1935

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Addiersegment

Kapazität:
7 (EW) x 8 (RW)

Maße (H x B x T):
23 x 23 x 34 cm

Gewicht:
11,0 kg

Produktionszeit:
1928 - 1945

Seriennummer:
16099


Literatur:
  • Haertel, Peter: „Vom Wettbewerb herausgefordert: Continental Pult-Addier-und -Saldiermaschinen der Wanderer-Werke AG und ihre Weiterentwicklung zur Duplex-, Buchungs- und Schaltermaschine", in: Historische Bürowelt 76, 2007, p. 17-20
  • Lenz, K.: Die Rechen- und Buchungsmaschinen. Leipzig, Berlin 1932 (3. Auflage), p. 30-33
  • Martin, Ernst (Pseud.): Die Rechenmaschinen und ihre Entwicklungsgeschichte. Pappenheim 1925, Nachtrag 1936 (Nachdruck: Leopoldshöhe 1985), p. 402-406

Patente:

Weitere Exemplare in der Sammlung (1):
  • FDM4540 (ca. 1935, SNr.: P.A. 22694)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Continental 8, 1935, FDM7588, © Arithmeum
Tastatur, © DE 461580