Continental Klasse 800

Addierbuchungsautomat

ca. 1951

Die Firma Wanderer-Werke in Sigmar-Schönau bei Leipzig baute seit 1916 Volltastatur-Addiermaschinen und vertrieb sie unter dem Markennamen Continental. Ende der 1920er Jahre wurden die sehr voluminösen und schweren Maschinen der ersten Serie (vgl. Inv.-Nr. FDM 9136) verkleinert, die zweite Serie, darunter das Tischmodell 8 (vgl. Inv.-Nr. FDM 9127), entstand. Dies war das Grundmodell für eine breite Palette von Buchungsmaschinen, die je nach Anforderungen mit den vielfältigsten Zusätzen ausgerüstet werden konnten. Diese Zusätze dienten häufig dazu, bestimmte beim Buchen wiederkehrende Funktionen zu automatisieren. Das Modell 800 gab es schon 1935. Es hat ein saldierendes Rechenwerk und konnte mit 4, 6 oder 8 addierenden Speicherwerken bestückt werden; die Speicher wurden durch Zahnstangen betätigt. Die ganze Speichermechanik saß unterhalb der Bodenplatte des Grundmodells und war durch eine Blechwanne abgedeckt. Zur Entlastung musste die Maschine daher in ein Gestell gehängt werden. Das hier vorhandene Spezialmodell ist eine Krankenkassenmaschine und für deren Beitragsbuchhaltung ausgestattet. Es hat 8 Speicherwerke, die vom Tastenfeld aus angerufen werden können. Das Nachfolgemodell ist die Klasse 900, die vor allem mit mehr Speicherwerken ausgerüstet werden kann, die zudem noch alle saldieren können. Maschinen mit dem Namen Continental wurden nach dem Zweiten Weltkrieg weiter in Schönau gebaut, die Namensrechte gingen aber um 1955 an die westdeutsche Firma Wanderer AG (München und Köln) über. Die Produktion der Modelle 900 und 9000 (mit integrierter Schreibmaschine) wurde in den VEB Optima Büromaschinenwerk Erfurth verlagert und unter dem neuen Namen Optimatic vertrieben. Die Herstellung der Klasse 800 wurde eingestellt.
Inventarnummer:
FDM6030

Jahr der Erfindung:
1935

Hersteller:
Wanderer-Werke, vorm. Winklhofer & Jaenicke Akt. Ges.

Baujahr:
ca. 1951

Hauptgattung:
Buchungsmaschine

Untergattungen:
Addiersegment

Kapazität:
9 (EW) x 10 (RW)

Maße (H x B x T):
61 x 86 x 73 cm

Gewicht:
75,5 kg

Produktionszeit:
1935 - 1955

Seriennummer:
16846


Literatur:
  • Burghagens Zeitschrift für Bürobedarf : Fachbl. d. Bürobranche, Hamburg, Burghagen: 25.1922 - 42.1939 = Nr. 305-728; 52.1949 - 71.1968 = Nr. 729-1236 (Vorg.: Schreibmaschinen-Zeitung Hamburg; Forts.: Burghagens Zeitschrift für Bürotechnik), [1953], p. 229ff.
  • Lange, Werner: Buchungsmaschinen, Meisterwerke feinmechanischer Datenverarbeitung 1910-1960. München, Wien, 1986, p. 68ff, p. 134
  • Martin, Ernst (Pseud.): Die Rechenmaschinen und ihre Entwicklungsgeschichte. Pappenheim 1925, Nachtrag 1936 (Nachdruck: Leopoldshöhe 1985), p. 405
  • Buchungsmaschinen – Auswahl und Einsatz. Leipzig 1941 (5. Auflage), [1941], p. 117

Patente:
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Längsschnitt mit Unterbau für Speicherwerke, © DE 721149
Continental Klasse 800, 1951, FDM6030, © Arithmeum