Diehl VSR 18

Vollautomatische Staffelwalzenmaschine mit Speicherwerk und Rückübertragung

1960

Mit dem Modell V (FDM 9205) erreicht Diehl eine neue Qualität im Rechenmaschinenbau: Die Multiplikation wird nicht mehr mit der Wahltastatur, sondern mit einem eigenständigen Multiplikatorwerk, das über die Volltastatur eingestellt wird, vollzogen. Die entsprechenden Funktionstasten [x] und [=] sind neben dem vorne liegenden Multiplikator-Kontrollwerk die äußeren Kennzeichen dieser Verbesserung. Das Gehäuse erhält eine etwas geänderte Form. Die Ausbaustufe mit Speicherwerk und Rückübertragung wird mit dem Modellnamen VSR bezeichnet, hier kann nach Wunsch die zusätzliche Auf-/Abrundungseinrichtung (A/A) eingebaut werden. Das Nachfolgemodell ab 1964 wird mit VSR-L (FDM 4760) bezeichnet.
Inventarnummer:
FDM4734

Jahr der Erfindung:
1960

Hersteller:
Diehl G.m.b.H.

Baujahr:
1960

Hauptgattung:
Vierspeziesmaschine

Untergattungen:
Staffelwalze

Kapazität:
9 (EW) x 9 (UZW) x 18 (RW) / 18 (RW 2)

Maße (H x B x T):
23 x 50 x 39 cm

Gewicht:
16,7 kg

Produktionszeit:
1960 - 1964

Seriennummer:
1249880


Literatur:
  • Büromaschinen-Lexikon, jährlich ab 1961, Göller-Verlag, Baden-Baden, 1962/63, p. 226
  • Der Büromaschinen Mechaniker. Zeitschrift für Büromaschinen -Technik -Reparatur und -Wartung. Hamburg, 1. Jahrgang: 1959. Ab 1970 u.d.T. "Büromaschinen-Technik", 4 [1959], p. 68-69
  • Schmid, Harald: Archimedes – Diehl. Vom Arithmometer zum druckenden Rechensystem. Offenhausen 2014, p. 61-96

Patente:
  • DE 1108957 [1957]

Weitere Exemplare in der Sammlung (1):
  • FDM4733 (1960, SNr.: 1251256)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Diehl VSR 18, 1960, FDM4734, © Arithmeum
Querschnitt mit Multiplikatorwerk, © DE 1108957