Friden STW 10

1957

Ab 1936 wurden die Vollautomaten der Serie S ("Super-Automat": S8, S10, ST8, ST10) produziert, ab 1950 in dem modernisierten Gehäuse und mit weiteren Zusätzen zur Verbesserung der Bedienung (SW, STW, SRW, SBT, SRQ, STQ, SVJ, SVE). Das Modell STW 10 ist eine Vierspeziesmaschine mit automatischer positiver und negativer Multiplikation, wobei der Multiplikator durch die Zehnertastatur links voreingestellt wird; die positive und negative Division erfolgen ebenfalls automatisch, wobei der Dividend selbsttätig an der richtigen Stelle des Resultatwerks übernommen wird, ohne das Umdrehungszählwerk zu betätigen. Wegen der möglichen Direkteinstellung im Resultatwerk können manche Rechenvorgänge beschleunigt ablaufen. Die Maschine ist mit einer Tabulatoreinrichtung ausgerüstet, die den Wagen auf die Stellenwertposition, die mit einer der Tabulatortaste unterhalb des Umdrehungswerks festgelegt wurde, selbsttätig einstellt. Die Maschine wurde auch achtstellig im Einstellwerk unter dem Modellnamen STW 8 produziert. Die STW 10 wurde von 1950 bis 1966 produziert, sie kostete 1957 DM 5170.
Inventarnummer:
FDM9905

Jahr der Erfindung:
1950

Hersteller:
Friden Calculating Machine Company

Baujahr:
1957

Hauptgattung:
Vierspeziesmaschine

Untergattungen:
geteilte Staffelwalze, Staffelwalze

Kapazität:
10 (EW) x 10 (UZW) x 20 (RW)

Maße (H x B x T):
23 x 46 x 37 cm

Gewicht:
18,5 kg

Produktionszeit:
1950 - 1966

Seriennummer:
589818 JJ


Literatur:
  • Der Büromaschinen Mechaniker. Zeitschrift für Büromaschinen -Technik -Reparatur und -Wartung. Hamburg, 1. Jahrgang: 1959. Ab 1970 u.d.T. "Büromaschinen-Technik", [1966-68] H. 95, 96, 98, 99, 101, 102, 106, 108, 1
  • Der Büromaschinen Mechaniker. Zeitschrift für Büromaschinen -Technik -Reparatur und -Wartung. Hamburg, 1. Jahrgang: 1959. Ab 1970 u.d.T. "Büromaschinen-Technik", H. 95,96,98,99,101,102,106,108,109,113,117
  • Lind, Wilhelm: Büromaschinen. Teil 1. Füssen 1954 (2. Auflage), p. 54
  • Neuzeitliche Bürotechnik, 1957-60, ab 1961: B-LEX, [1957/58], p. 497
  • Reese, Martin: Neue Blicke auf alte Maschinen. Zur Geschichte mechanischer Rechenmaschinen. Hamburg 2002, p. 39-46
  • Schmid, Harald: Archimedes – Diehl. Vom Arithmometer zum druckenden Rechensystem. Offenhausen 2014, p. 171-177

Patente:
  • US 2229889 [1934]
  • US 2346834 [1942]
  • US 2363737 [1941]
  • US 2371752 [1938]
  • US 2376997 [1942]
  • US 2388209 [1934]
  • US 2399917 [1940]
  • US 2427271 [1941]
  • US 2650761 [1950]
  • US 2653765 [1948]
  • US 2714990 [1951]

Weitere Exemplare in der Sammlung (2):
  • FDM5657 (1950, SNr.: STW 10-12274H.JJ)
  • FDM6478 (1959, SNr.: 615480)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Vollautomatische Vierspeziesmaschine mit geteilten Staffelwalzen, © Arithmeum
Ansicht der Maschine mit der Lage der Bedienungseinrichtungen, © US 2650761