Arithstyle (Contostyle)

Kettenaddiermaschine

ca. 1911

Die von dem Amerikaner Henry Goldman aus Chicago konstruierte Kettenaddiermaschine verfügt, anders als die Argos (FDM 8903), über kein zusätzliches Einstellkontrollwerk. Die Maschine wurde ab ca. 1900 von der Arithstyle Co., New York, vertrieben. In Deutschland wurde dieser "Taschenrechner" mit Stifteinstellung unter dem Namen Contostyle (FDM 7196) in Berlin hergestellt.
Inventarnummer:
FDM8904

Jahr der Erfindung:
1900

Hersteller:
International Arithmachine Co.

Baujahr:
ca. 1911

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Zahnkette

Kapazität:
9 (EW) x 0 (UZW) x 9 (RW)

Maße (H x B x T):
6 x 8 x 15 cm

Gewicht:
1,1 kg

Produktionszeit:
1900 - 1914

Seriennummer:
11578


Literatur:
  • Färber: „Die Bedeutung und Konstruktion der modernen Rechenmaschinen“, in: Werkstattstechnik 3, 1909, p. 27-35 und 73-83
  • Goldman, Henry: „Das moderne Bureau - The modern Office“, Berlin 1908-1909, p. 47-52
  • Kidwell, Peggy A.: „The Adding Machines of Chicago, 1884 – 1930“, in: Annals of the History of Computing, Juli/Sept. 2001, p. 3-21, p. 11-14

Patente:
  • DE 217074 [1907] (Henry Goldman: Rechenmaschine)
  • DE 217425 (Henry Goldman: Rechenmaschine)
  • DE 286866 [1912] (Henry Goldman: Getriebe für Kettenradrechenmaschinen)
  • US 624788 [1897]
  • US 669970 [1898]
  • US 786282 [1900]
  • US 956846 [1908]
Dieses Objekt befindet sich aktuell in der Ausstellung im Erdgeschoss.

 

Längsschnitt mit Zahnketten und Summierwerk, © US 786282
Arithstyle (Contostyle), 1911, FDM8904, © Arithmeum