Fowler´s Adding Machine

Zahlenschieber

ca. 1863

George B. Fowler aus Chicago, Hersteller des frühen Zahlenschiebers, erhielt am 14. Juli 1863 das US-Patent 39222 für diese “Addiermaschine”. Es handelt sich jedoch nur um ein Rechengerät ohne Zehnerübertrag, das lediglich aus einem hölzernen Brett mit acht Schlitzen besteht. In diesen Schlitzen laufen acht Blechstreifen, die auf der Vorderseite anhand der Skalen mit einem Einstellstift hin- und hergeschoben werden (Einstellwerk). Die Blechstreifen finden unterhalb der beiden Seitenbleche genügend Spielraum. Auf den Rückseiten der Blechstreifen sind Ziffern eingraviert, die in einer Schaulochreihe auf der Rückseite des Gerätes abgelesen werden können (Resultatwerk). Das Gerät kostete 5 Dollar. Der Erfinder nannte auf der Rückseite des Gerätes die vorgesehenen Zielgruppen, denen seine “Adding Machine” Nutzen bringen würde. Anzeigen erschienen im Scientific American, und es scheint, dass Fowler Agenten zu finden hoffte, die in seine Erfindung investieren würden, um sie zu vermarkten - dies ist ihm wohl nicht gelungen. Fowler’s Adding Machine ist jedoch um die Jahrhundertwende erfolgreich imitiert worden in Form des Locke Adder (vgl. Inv.-Nr. FDM 9033), den C.E. Locke 1901 patentieren ließ (US-Patent 689680) und ebenfalls zunächst für 5 Dollar, später dann für 10 Dollar verkaufte. In Deutschland wurden ähnliche Geräte von Justin Bamberger, München, hergestellt und vertrieben (vgl. Omega, Inv.-Nr. FDM 8929). Alle diese Geräte - auch das vorliegende Gerät von Fowler - zeichnen sich jedoch erheblich mehr durch ihre ästhetische Erscheinung als durch ihre Funktionalität aus. Als Hersteller wird auf Fowler’s Adding Machine genannt: “The Fowler Adding Machine Co., Manufacturers and Wholesale and Retail Dealers in Fowler’s Patent Adding Machines, No. 37 Park Row, New York”. Auf den beiden Seitenblechen ist vermerkt: “FOWLER’S ADDING MACHINE PATENTED JULY 14th 1863” (links und rechts). Das Patentmodell der Fowler’s Adding Machine befindet sich im Smithsonian, Washington (NMAH), es existieren noch mindestens zwei weitere Exemplare in Privatsammlungen, darunter ein 6-stelliges Modell.
Inventarnummer:
FDM6127

Erfinder:
George B. Fowler

Jahr der Erfindung:
1863

Hersteller:
The Fowler Adding Machine Co.

Baujahr:
ca. 1863

Hauptgattung:
Einfaches Rechenhilfsmittel

Untergattungen:
Zahlenschieber

Kapazität:
8 (EW) x 0 (UZW) x 8 (RW)

Maße (H x B x T):
1 x 22 x 12 cm

Gewicht:
289 Gramm


Literatur:
  • Kidwell, Peggy A.: „Adders Made and Used in the United States”, in: Rittenhouse: Journal of the American Scientific Instrument Enterprise 8, Washington 1994, p. 80
  • Otnes, Robert K.: Sliding Bar Calculators, in: ETCetera 11, June 1990, p. 6-8
  • Scientific American, [1863], p. 152

Patente:
  • US 39222 [1863]
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Aufsicht und Querschnitt mit rückseitigem Ablesefenster, © US 39222
Fowler´s Adding Machine, 1863, FDM6127, © Arithmeum