Facit CA2-16

Vollautomatische Sprossenradmaschine mit Zehnertastatur und Rückübertragung

1963

Die in allen vier Grundrechenarten vollautomatisch rechnende Maschine hat ein Speicherwerk, und die Werte können sowohl aus dem Resultatwerk wie aus dem Umdrehungszählwerk in das Einstellwerk rückübertragen werden ("doppelte Rückübertragung"). Damit dokumentiert sie den letzten und zugleich hohen Stand der Feinmechanik kurz vor dem Aufstieg des elektronischen Tischrechners (Anita, ab 1962). In diesem Modell sind nicht die geteilten Sprossenräder von Karl Viktor Rudin eingebaut, sondern Sprossenräder mit neun einzeln beweglichen Sprossen (DE 1051539), die durch die "internationale Blocktastatur" mittels Motorkraft eingestellt werden (DE 1082754). Multiplikation und Division werden jeweils vollautomatisch abgekürzt gerechnet. Quadrierung und Potenzierung mit nur einmaliger Eingabe sind möglich. Das Modell CA2-16 wurde von 1962 bis 1967 in über 40000 Exemplaren hergestellt; es kostete 1962 DM 2745. Nachfolger ist Modell 1007. Eine vereinfachte Variante, Modell CA2-16SX (zuletzt als Modell 1006), wurde von 1965 bis 1968 angeboten; es hat keine Speicherfunktion und nur die einfache Rückübertragung.
Inventarnummer:
FDM7282

Jahr der Erfindung:
1962

Hersteller:
AB Atvidabergs Industrier

Baujahr:
1963

Hauptgattung:
Vierspeziesmaschine

Untergattungen:
Sprossenrad

Kapazität:
11 (EW) x 9 (UZW) x 16 (RW)

Maße (H x B x T):
19 x 27 x 35 cm

Gewicht:
14,8 kg

Produktionszeit:
1962 - 1967

Seriennummer:
1503620


Literatur:
  • Büromaschinen-Lexikon, jährlich ab 1961, Göller-Verlag, Baden-Baden, [1962/63], p. 228
  • Facit-Katalog: Facit Kalkylmaskiner. Stockholm 1962
  • Lange, Werner: „Rechenmaschinen, die man nicht vergessen sollte: Die Facit, eine der weltbekannten schwedischen Rechenmaschinen“, in: Büro-Wirtschaft 1980, H. 3, p. 21-24
  • Schmid, Harald: http://www.rechenautomat.de, http://www.rechenautomat.de/Facit/index.php
  • Schmid, Harald: „Die 10-Tasten-Universalrechenmaschinen von Facit“, in: Schmidt, W. H./Girbardt, W. (Hrsg.): 12. Internationales Treffen der Rechenschiebersammler und 3. Symposium zur Entwicklung der Rechentechnik, 28.9.-1.10.2006. Greifswald 2006, p. 13-32

Patente:
  • DE 1051539 [1956]
  • DE 1082754 [1958]
  • DE 1195976 [1960]
  • DE 871079 [1940/1953]
  • DE 889994 [1947/1953]
  • DE 922553 [1947/1955]
  • US 2907518 [1956]
  • US 2981468 [1958]
  • US 3092315 [1960]

Weitere Exemplare in der Sammlung (5):
  • FDM4546 (SNr.: (162182) 1515520)
  • FDM4558 (SNr.: 1707830)
  • FDM6118 (1965, SNr.: 1521116)
  • FDM7923 (1965, SNr.: 1524318)
  • FDM9677 (1963, SNr.: 1505059)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Einstellrotor mit Sprossenrädern, © DE 1051539
Facit CA2-16, 1963, FDM7282, © Arithmeum