Addo-X 20

Addiersegmentmaschine mit Zehnertastatur

ca. 1937

Um 1935 erschien bei der schwedischen Firma Addo, die seit 1920 einfache Addiermaschinen mit Stifteinstellung, dann ab 1927 druckende Volltastaturaddierer herstellte, eine Zehntastenmaschine. Sie erhielt zunächst die Modellbezeichnung X, die aber dann als Kennzeichen für eine überaus erfolgreiche Modellserie, die bis zum elektronischen Zeitalter Bestand hatte und in der viele Modellvarianten entwickelt wurden, verwendet wurde. Der Buchstabe X ist wohl als römisches Zahlzeichen für Zehn zu verstehen, womit auf die Eingabetastatur in der Sundstrandanordnung hingewiesen werden sollte. Unter dieser Tastatur bewegt sich ein Stiftschlitten, der die eingetasteten Zahlen stellengerecht mechanisch repräsentiert. Beim Ziehen der Kurbel bzw. beim Drücken der Plustaste wird der Stiftschlitten durch die Addiersegmente abgefühlt, die Zahl im Resultatwerk addiert und durch Drucktypen auf das Papier gebracht, ein Ablauf, wie er schon in den ersten Dalton-Maschinen von 1902 realisiert war und der auf William S. Burroughs zurückgeht. Das Modell 20 ist die einfache Handaddiermaschine, noch ohne Anzeige des Negativsaldos. Sie hat Tasten für Wiederholung (behelfsmäßige Multiplikation), Zwischensumme und Endsumme und eine Auslösetaste. Konstrukteur des Grundmodells ist Gustaf Hillarius Hellgren aus Malarhojden, Schweden.
Inventarnummer:
FDM7213

Erfinder:
Gustaf Hillarius Hellgren

Jahr der Erfindung:
1936

Hersteller:
AB Addo

Baujahr:
ca. 1937

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Addiersegment

Kapazität:
9 (EW) x 9 (RW)

Maße (H x B x T):
28 x 26 x 38 cm

Gewicht:
9,6 kg

Produktionszeit:
1936 - 1950

Seriennummer:
A 36415


Literatur:
  • Martin, Ernst (Pseud.): Die Rechenmaschinen und ihre Entwicklungsgeschichte. Pappenheim 1925, Nachtrag 1936 (Nachdruck: Leopoldshöhe 1985), p. 386

Patente:
  • SE 90005 [1936]
  • SE 92452 [1937]
  • US 2303692 [1938]
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Querschnitt mit Stiftschlitten und Summierwerk, © US 2303692.
Addo-X 20, 1937, FDM7213, © Arithmeum
Addo-X 20, 1937, FDM7213, © Arithmeum