Addo 2

Zahnstangen-Addiermaschine

ca. 1923

Die schwedische Zahnstangen-Kleinaddiermaschine wird wie der bekanntere Comptator bedient. Die Einstellung einer Zahl erfolgt mit einem Stift durch Herabziehen der Zahnstangen. Im Unterschied zu Modell 1 (FDM 7034) erfolgt der Transport des eingestellten Wertes in das Summierwerk durch einen Hebelzug. Dadurch ist eine Kontrolle der Einstellung vor Ausführung der Addition möglich. Die Zahnstangenmaschinen wurden in vier Modellen hergestellt: Grundmodell 1, Modell 2 mit größerer Kapazität und einem Zughebel, Modell 3 für britische Währung und Modell 4 mit Druckvorrichtung. Siehe FDM 6517.
Inventarnummer:
FDM7035

Jahr der Erfindung:
1920

Hersteller:
AB Addo

Baujahr:
ca. 1923

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Zahnstange

Kapazität:
10 (EW) x 10 (RW)

Maße (H x B x T):
11 x 14 x 26 cm

Gewicht:
4,1 kg

Produktionszeit:
1920 - 1927

Seriennummer:
2772


Literatur:
  • Martin, Ernst (Pseud.): Die Rechenmaschinen und ihre Entwicklungsgeschichte. Pappenheim 1925, Nachtrag 1936 (Nachdruck: Leopoldshöhe 1985), p. 322-325

Patente:
  • DE 313835 [1917]
  • GB 112455 [1917]
  • GB 119818 [1918]
  • SE 46172 [1917]
  • SE 54147 [1920]

Weitere Exemplare in der Sammlung (1):
  • FDM6517 (ca. 1925, SNr.: 3671)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Querschnitt, © SE 54147
Addo 2, 1923, FDM7035, © Arithmeum