Addo 1

Zahnstangen-Kleinaddiermaschine

1920

Die schwedische Zahnstangen-Kleinaddiermaschine Addo Modell 1 ähnelt im Aussehen und Aufbau dem bekannteren Comptator aus der Maschinenfabrik Schubert & Salzer aus Chemnitz. Es handelt sich bei diesem Exemplar um das erste, noch sehr einfache Modell der insgesamt recht erfolgreichen Produktion. Bedient wird die Addo Modell 1 wie der Comptator. Die Einstellung einer Zahl erfolgt mit einem Stift durch Herabziehen der Zahnstangen, wobei der Wert sofort in das Summierwerk einläuft. Bevor Addo in Malmö die Produktion von Büro-Addiermaschinen begann, wurden die Zahnstangenmaschinen in insgesamt vier Modellen hergestellt: Das Grundmodell 1, Modell 2 (FDM 6517) als Nachfolgermodel mit größerer Kapazität und einem Zughebel, Modell 3 für britische Währung und Modell 4 (FDM 6557) mit einer Druckvorrichtung. Die Maschinen haben offenbar ein komplexeres Innenleben als der Comptator.
Inventarnummer:
FDM7034

Jahr der Erfindung:
1920

Hersteller:
AB Addo

Baujahr:
1920

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Zahnstange

Kapazität:
9 (EW) x 9 (RW)

Maße (H x B x T):
8 x 9 x 24 cm

Gewicht:
1,0 kg

Produktionszeit:
1920 - 1927

Seriennummer:
19 E 517


Literatur:
  • Martin, Ernst (Pseud.): Die Rechenmaschinen und ihre Entwicklungsgeschichte. Pappenheim 1925, Nachtrag 1936 (Nachdruck: Leopoldshöhe 1985), p. 322-325

Patente:
  • DE 313835 [1917]
  • GB 112455 [1917]
  • GB 119818 [1918]
  • SE 46172 [1917]
  • SE 54147 [1920]

Weitere Exemplare in der Sammlung (1):
  • FDM9299 (1920, SNr.: 19E483)
Ein weiteres Exemplar dieser Maschine befindet sich in der Ausstellung: FDM9299 (Erdgeschoss).

 

Summierwerk, © SE 54147
Addo 1, 1920, FDM7034, © Arithmeum
Addo 1, 1920, FDM7034, © Arithmeum