Addo 7

Zahnstangenmaschine mit Volltastatur

ca. 1930

Ab 1927 baute die schwedische Fabrik Addo eine vollwertige druckende Addiermaschine mit Volltastatur für den Bürogebrauch. Zuvor (ab 1920) wurden die Zahnstangenmaschinen Modelle 1 (FDM 7034), 2 (FDM 6517), 3 und 4 (FDM 6557) produziert. Modell 7 konnte direkt bis Null subtrahieren; es unterscheidet sich von Modell 6 (FDM 7215) durch eine zusätzliche Stelle im Resultatwerk. Die Maschine konnte auch mit Elektromotor geliefert werden; mit breitem Papierwagen und Schüttel- bzw. Springeinrichtung waren auch Modelle für einfache Buchungsvorgänge im Angebot, z.B. Modell 207E (FDM 8916). Nachdem 1936 das Zehntastenmodell Addo-X herauskam, wurde die Produktion der Volltastaturmaschine nach und nach eingestellt. Möglicherweise hat der Konstrukteur der Addo-X, Gustaf Hilarius Hellgren, auch Anteil an der Konstruktion der Volltastaturmaschine.
Inventarnummer:
FDM7808

Jahr der Erfindung:
1927

Hersteller:
AB Addo

Baujahr:
ca. 1930

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Zahnstange

Kapazität:
9 (EW) x 10 (RW)

Maße (H x B x T):
21 x 24 x 33 cm

Gewicht:
10,9 kg

Produktionszeit:
1927 - 1940

Seriennummer:
8669


Literatur:
  • Martin, Ernst (Pseud.): Die Rechenmaschinen und ihre Entwicklungsgeschichte. Pappenheim 1925, Nachtrag 1936 (Nachdruck: Leopoldshöhe 1985), p. 385
  • Schranz, Adolf G.: Addiermaschinen - einst und jetzt. Aachen 1953, p. 111

Patente:
  • US 2303692 [1938]

Weitere Exemplare in der Sammlung (1):
  • FDM7886 (ca. 1935, SNr.: 16884)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Tastbank mit gekröpften Schäften und Zahnstange, © US 2303692.
Addo 7, 1930, FDM7808, © Arithmeum