Friden SW 8

Vollautomatische Vierspezies-Staffelwalzenmaschine

1953

Carl M. C. Friden (1891-1945) gründete 1933, nach seinem Ausscheiden aus der Fa. Marchant, das eigene Unternehmen, die Friden Calculating Machine Company. Im Jahre 1934 wurden die ersten Maschinen, Modelle A und B, ausgeliefert. Die Maschinen von Friden waren leichtgängig, sehr zuverlässig und aus bestem Material hergestellt, sodass nur an ganz wenigen Stellen Fette und Öle zum Einsatz kommen mussten (das reduzierte die Gefahr der Verharzungen). Eine besondere Glanzleistung gelang dem Unternehmen durch die Entwicklung des Modells SRW "Wurzelautomat" (FDM 8938), mit dem die Quadratwurzel automatisch gezogen werden konnte. Das Modell SW 8 ist eine Vierspeziesmaschine mit automatischer positiver und negativer Multiplikation, wobei der Multiplikator durch die Zehnertastatur links voreingestellt wird; die positive und negative Division erfolgt ebenfalls automatisch, wobei der Dividend selbsttätig an der richtigen Stelle des Resultatwerks übernommen wird, ohne das Umdrehungszählwerk zu betätigen. Wegen der möglichen Direkteinstellung im Resultatwerk können manche Rechenvorgänge beschleunigt ablaufen. Das Modell wurde von 1950 bis 1964 gebaut. Die SW 8 kostet 1957 DM 3490.
Inventarnummer:
FDM7590

Erfinder:
Carl M.F. Friden

Jahr der Erfindung:
1950

Hersteller:
Friden Calculating Machine Company

Baujahr:
1953

Hauptgattung:
Vierspeziesmaschine

Untergattungen:
geteilte Staffelwalze, Staffelwalze

Kapazität:
8 (EW) x 9 (UZW) x 17 (RW)

Maße (H x B x T):
23 x 41 x 36 cm

Gewicht:
18,0 kg

Produktionszeit:
1950 - 1964

Seriennummer:
707931A


Literatur:
  • Friden Calculating Machine Co., Maier, Alfred [Hrsg.]: „Friden Vollautomat Modell SW - Bedienungsanleitung und Rechenbeispiele aus der Praxis für FRIDEN-Rechenautomaten Modell SW und FRIDEN-Rechenautomaten Modell STW", [o.J.]
  • Lind, Wilhelm: Büromaschinen. Teil 1. Füssen 1954 (2. Auflage), p. 54
  • Murray, Francis J.: Mathematical Machines, Vol. I: Digital Computers. New York 1961, p. 46-49
  • Neuzeitliche Bürotechnik, 1957-60, ab 1961: B-LEX, [1957/58], p. 497
  • Reese, Martin: Neue Blicke auf alte Maschinen. Zur Geschichte mechanischer Rechenmaschinen. Hamburg 2002, p. 39-46
  • Schmid, Harald: Archimedes – Diehl. Vom Arithmometer zum druckenden Rechensystem. Offenhausen 2014, p.171-177

Patente:
  • US 2229889 [1934]
  • US 2346834 [1942]
  • US 2371752 [1938]
  • US 2376997 [1942]
  • US 2388209 [1934]
  • US 2427271 [1941]

Weitere Exemplare in der Sammlung (2):
  • FDM6672 (1956, SNr.: SW8-718796A)
  • FDM7950 (1955, SNr.: 8-714201A)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.