Additor

Zahnstangen-Addiermaschine

ab 1910

Die achtreihige Volltastaturmaschine wurde von der Firma Knudsen & Bommen, Christiania, Norwegen, unter Verwendung des Patents über eine Zehnerschaltvorrichtung für Addiermaschinen von Adolf Thorwald Moe aus Christiania hergestellt. Der Fabrikant nannte sich später Addo Norwegen. Die Addiermaschine erlaubt mittels mehrfacher Addition auch eine behelfsmäßige Multiplikation. Subtraktionen sind nur mit Hilfe von Komplementärzahlen möglich. Die Datenübertragung in das Summierwerk erfolgt erst nach Ziehen des Hebels rechts. Die Löschung des Summierwerks erfolgt durch Drücken der Taste auf der linken und Ziehen des Hebels auf der rechten Seite (Doppelfunktion des Zughebels).
Inventarnummer:
FDM6364

Jahr der Erfindung:
1910

Hersteller:
Knudsen & Bommen

Baujahr:
ab 1910

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Zahnstange

Kapazität:
8 (EW) x 9 (RW)

Maße (H x B x T):
19 x 29 x 34 cm

Gewicht:
11,7 kg

Produktionszeit:
1910 - 1914


Literatur:
  • Typewriter Topics, The International Office Equipment Magazine, Business Equipment Pub. Co., New York, [1912]

Patente:
  • DE 231741 [1910]
  • US 1011073 [1910]
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Längsschnitt mit Einstellwerk und Summierwerk, © DE 231741.
Additor, 1910, FDM6364, © Arithmeum