Addo-X 353

Druckende Zweispezies-Addiersegmentmaschine mit Zehnertastatur

ca. 1966

Die Zweispezies-Rechenmaschine aus Schweden, ein späteres Modell der Baureihe X, ist eine modernisierte Version des Modells 341 mit einer erweiterten Kapazität und arbeitet nach dem „Addiersegment-Prinzip“. Der verschiebbare Stiftschlitten ist unter der Zehnertastatur angeordnet. Das Modell 353 hat ein saldierendes Rechenwerk, d.h. es kann unter Null rechnen mit Ausgabe negativer Ergebnisse.

Die Firma Addo, Malmö, begann schon 1920 mit der Produktion von Zahnstangen-Addiermaschinen. Dieses Modell wurde bis 1972 produziert und steht noch bis 1975 in den Katalogen. Es kostete 1963 DM 998. Im Jahr 1966 schloss sich die AB Addo dem Büromaschinen-Konzern AB Facit an, die Markenbezeichnungen wurden jedoch beibehalten.
Inventarnummer:
FDM9433

Jahr der Erfindung:
1963

Hersteller:
AB Addo

Baujahr:
ca. 1966

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Addiersegment

Kapazität:
12 (EW) x 13 (RW)

Maße (H x B x T):
21 x 24 x 39 cm

Gewicht:
11,3 kg

Produktionszeit:
1963 - 1975

Seriennummer:
440296


Literatur:
  • Büromaschinen-Lexikon, jährlich ab 1961, Göller-Verlag, Baden-Baden, [1963/64], p. 267
  • Der Büromaschinen Mechaniker. Zeitschrift für Büromaschinen -Technik -Reparatur und -Wartung. Hamburg, 1. Jahrgang: 1959. Ab 1970 u.d.T. "Büromaschinen-Technik", 92 [1966], p. 156

Patente:
  • SE 90005 [1936]
  • SE 92452 [1937]
  • US 2303692 [1938]

Weitere Exemplare in der Sammlung (1):
  • FDM4834 (ab 1963, SNr.: 277556)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Addo-X 353, 1966, FDM9433, © Arithmeum
Addo-X 353, 1966, FDM9433, © SE 92452