BUG Calculator (B.U.G.)

Zahnstangen-Kleinaddiermaschine

ca. 1924

Die Maschine wurde ursprünglich von Oskar Rother und Karl Heindel, Dresden, patentiert und 1920 von der Dresdner Firma Schubert & Rother unter der Bezeichnung Surot hergestellt. Als Addi-Cosmos wurde sie dann ab 1921 von der Berliner Firma Cosmos Büromaschinen produziert, bevor sie ab 1922 als BUG Calculator von der Firma Bergmann Universal GmbH (Initialen: B.U.G.), Berlin-Wilmersdorf, gebaut wurde. 1924 wurde die Produktion endgültig eingestellt. Die Maschine funktioniert im Prinzip wie der Comptator von 1909 (FDM 7207): Die Zahnstangen des Einstellwerkes werden über die bezifferten Zahnräder des Summierwerkes geschoben und drehen jene um eine entsprechende Teilung vorwärts. Durch Druck des Hebels links schnellen die Zahnstangen in ihre Ausgangsposition zurück. Der Drehknopf unten dient zur Löschung des Summierwerks. Rechts und links von den Zahnstangen des Einstellwerks sind die Komplementärziffern angegeben, sodass die Subtraktion durch Addition der Komplementärzahlen möglich wird.
Inventarnummer:
FDM7206

Jahr der Erfindung:
1922

Hersteller:
Bergmann Universal GmbH

Baujahr:
ca. 1924

Hauptgattung:
Ein- bis Dreispeziesmaschine

Untergattungen:
Zahnstange

Kapazität:
9 (EW) x 0 (UZW) x 9 (RW)

Maße (H x B x T):
6 x 23 x 9 cm

Gewicht:
900 Gramm

Produktionszeit:
1922 - 1924

Seriennummer:
5408


Literatur:
  • Martin, Ernst (Pseud.): Die Rechenmaschinen und ihre Entwicklungsgeschichte. Pappenheim 1925, Nachtrag 1936 (Nachdruck: Leopoldshöhe 1985), p. 331
  • Stümpel, Rolf: Büromaschinen aus Berlin. Berlin 1988, p. 47

Patente:
  • DE 322508 [1919]
  • DE 392572 [1923] (Bergmann Universal-Gesellschaft: Addiervorrichtung mit Zahnstangenantrieb)

Weitere Exemplare in der Sammlung (1):
  • FDM9319 (ca. 1924, SNr.: 5635)
Dieses Objekt befindet sich aktuell nicht in der Ausstellung.

 

Aufsicht und Teil- Längsschnitt, © DE 392572
BUG Calculator (B.U.G.), 1924, FDM7206, © Arithmeum
BUG Calculator (B.U.G.), 1924, FDM7206, © Arithmeum